BMEL

Service

Natürliche Bevölkerungsentwicklung

Die natürliche Bevölkerungsentwicklung wird als Bevölkerungssaldo dargstellt. Sie ist die Veränderung der Zahl der Einwohner eines Gebietes durch Geburten und Sterbefälle. Die Karte zeigt auf der Gemeindeebene den natürlichen Bevölkerungssaldo im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2014 pro 1.000 Einwohner.

Lesebeispiel: Negative Werte zeigen an, dass mehr Einwohner gestorben sind als geboren wurden. Hier gilt: je hellgrüner ein Gebiet dargestellt ist, desto höher ist die Veränderung der Zahl der Einwohner dieses Gebietes durch Sterbefälle. Positive Werte zeigen an, dass mehr Einwohner geboren wurden als gestorben sind. Hier gilt: je dunklergüner ein Gebiet dargestellt ist, desto höher ist die Veränderung der Zahl der Einwohner dieses Gebietes durch Geburten.

Definition

Der natürliche Bevölkerungssaldo ergibt sich aus der Differenz aus der Zahl der Lebendgeborenen und Gestorbenen für eine bestimmte Gebietseinheit in einem definierten Zeitraum. Hier wird er auf 1.000 Einwohner bezogen.

Berechnung: (Geborene - Gestorbene) / Einwohner * 1.000

Erläuterung

Der natürliche Bevölkerungssaldo ist ein Maß zur Bestimmung von Geburten- oder Gestorbenenüberschüssen in einem Raum.

Die natürliche Bevölkerungsentwicklung ist neben den Wanderungen Teil der Bevölkerungsbilanz.

Datenquelle

Bevölkerungsentwicklung

Daten: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes des Bundes und der Länder

Räumliche Auflösung: Landkreise und kreisfreie Städte

Zeitpunkt: 2014


Abgrenzung ländlicher Räume

Aufbereitung: Torsten Osigus / Stefan Neumeier 2016; Methodik: Patrick Küpper (2016) Abgrenzung und Typisierung ländlicher Räume. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 53 p, Thünen Working Paper 68

© BBSR Bonn 2013, Grundlage: LOCAL; © Nexiga GmbH 2013, ATKIS Basis DLM © BKG/GeoBasis-DE 2012; Gemeinden © GeoBasis-BKG, Stand 31.12.2015, Generalisierung BBSR; Statistische Ämter des Bundes und der Länder 2016; Laufende Raumbeobachtung des BBSR (INKAR-Daten) 2016; Erreichbarkeitsmodell: Thünen-Institut für Ländliche Räume 2016

Räumliche Auflösung: Landkreise und kreisfreie Städte, BBSR-Kreisregionen

Zeitbezug: September 2016

Hineinzoomen zur Anzeige einzelner Werte.

Landkreise und kreisfreie Städte

Legende



Downloads

Ländliche Räume (PDF)

Gesamtdeutschland (PDF)

Daten

Einheit: Promille

Quelle: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes des Bundes und der Länder

Räumliche Auflösung:Landkreise und kreisfreie Städte

Zeitbezug: 2011 bis 2014


In der Anzeige der ländlichen Kreise sind die nicht-ländlichen Kreise ausgeblendet und in weiß dargestellt.

Gemeinden und Gemeindeverbände

Legende



Downloads

Ländliche Räume (PDF)

Gesamtdeutschland (PDF)

Daten

Daten

Einheit: Promille

Quelle: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes des Bundes und der Länder

Räumliche Auflösung: Gemeinden und Gemeindeverbände

Zeitbezug: 2011 bis 2014


In der Anzeige der ländlichen Gemeinden sind die nicht-ländlichen Kreise ausgeblendet und in weiß dargestellt.